Villa Kunterbunt – Selbstverwaltetes Zentrum
9Okt/18Off

Für die Freiheit der Kunst

Die Kunstausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Erinnern heißt Partei ergreifen", die an den 9. November 1938 gemahnt, einem Tag, an dem der nationalistische Terror gegen jüdische MitbürgerInnen einen vorläufigen Höhepunkt hatte.
Diese Willkürherrschaft der Nationalsozialisten zum Anlass nehmend, die unter anderem auch die Abschaffung freien Denkens und kreativer Vielfalt unter dem diskreditierenden Stichwort "entartete Kunst" betrieben, präsentiert die Ausstellung nicht einst diffamierte Werke, sondern aktuelle junge Kunst aus der Region, die sich für Pluralismus und Ausfrucksfreiheit engagiert.

Ausstellung mit:
Bahareh Alaei (Bielefeld/Teheran; Malerei, Fauenporträts)
Sebastian Dubberke (Bünde; expressionistische Malerei, Skulpturen)
Evelyn Gerke (Bünde/Bielefeld; expressive Malerei)
Christine Zeides (Bünde/Berlin; Zeichnungen)

Vernissage am Samstag, den 3. Novmber, 18 Uhr
Vorwort über "entartete Kunst" von Pascal Tücke
Lesung, Christine Zeides und Sebastian Dubberke
Musik, Sean-Liam Brünn

Von Montag 5.11. bis zum 10.11. finden während der Ausstellung zwischen 18-20 Uhr künstlerische Darbietungen (Lesungen/ Musik) statt.

Finissage am Samstag, den 10. November, 18 Uhr
Lesung mit Ida Klüter, Nora Weihert, Tina Avdalyan, Rike Sauer und Ralf Burniki

Eintritt frei

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
22Sep/18Off

Erinnern heißt Partei ergreifen

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
13Sep/18Off

Naziaufmarsch verhindern

Am 10.11. wollen die Nazis zu Ehren der Holocaustleugnerin Haverbeck wieder durch Bielefeld laufen.

Zeit wieder auf die Straße zu gehen und sich den Faschos in den Weg zu stellen! Organisiert euch, kommt vorbei und fahrt mit uns zusammen, damit wir zeigen können, was wir von dem Faschismus und der menschenverachtenden Ideologie halten!

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
24Aug/18Off

Sommerfest

Die Bands stehen fest. Wir freuen uns wie Bolle!

Eine gesunde Mischung aus Elektro und Punkrock.

Teil davon wird Dave & Mighty.
Der ein oder andere kennt sie wahrscheinlich schon, auch beim Campusfestival in Bielefeld waren sie dieses Jahr zu bestaunen, kommen sie doch aus dem direkten Umland.
„Die beste Gitarrencoverband der Welt - auf Synthesizern.“

Los Bitchos Bartos ist ein weiteres Highlight an unserem Abend.
Wenn ich mich richtig erinnere, hatten sie ihr Bühnendebut vor 5 Jahren auf dem 40. Geburtstag der Villa. Wenn Alina, Nina, Luka und Lukas mittlerweile auch in den Großstädten dieser Welt zu Hause sind, kommen sie doch gerne für die Villa zurück in die Heimat.

Auch charmante Kapelle Los Potatoes scheut keine Kosten und Mühen, um mit dabei zu sein!
Rockige Musik aus dem schönen Olpe.
Sie sehen sich inspiriert von Rise Against, The Offspring oder Bad Religion. Vielleicht sogar würdige Nachfolger? Findet es mit uns heraus!

Chrissi und René, Prada Meinhoff, haben leider kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt.

 

Eintritt ist frei!

Wir haben Bock auf einen geilen Abend mit euch allen! Bis zum 7.9.!

 

 

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
17Aug/18Off

Sommerfest 2018

Liebe Menschen,

es ist wieder soweit, das Villa Sommerfest steht vor der Tür!
Dieses Jahr mit den fabelhaften Prada Meinhoff und den zuckersüßen Los Bitchos Bartos und einigen mehr!
Am 07.09. um 20Uhr öffnet das Dolbi uns die Pforte. Wir freuen uns auf gute Musik, wilde Dancemoves, viel Pfeffi und natürlich auf euch! Kommt rum!

 

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
23Apr/18Off

Vortrag zur Geschichte des 1. Mai

26.April 19:00 Uhr in der Villa

Tag der Arbeit, Maifeiertag oder Kampftag der Arbeiterbewegung – der 1. Mai ist ein Datum von großer Symbolkraft. Seine Geschichte reicht weit in die Frühzeit der Industrialisierung zurück, seine Wurzeln hat er im Kampf der Arbeiter um den Achtstundentag.
Nach dem Haymarket-Massaker von 1886 wurde der 1. Mai zum Kampftag für den Achtstundentag. 1889 rief der Internationale Arbeiterkongress in Paris für den 1. Mai 1890 zu einer „großen internationalen Manifestation“ auf:
An diesem Tag begingen erstmals Millionen Menschen den „Weltfeiertag der Arbeit“ – auch in Deutschland demonstrierten 100.000 für bessere Arbeitsbedingungen und beteiligten sich an Streiks, Demonstrationen und so genannten Maispaziergängen.
Auch in den folgenden Jahren reagierten viele Unternehmen auf den 1. Mai mit Aussperrungen und Entlassungen. Dennoch gewann die Idee einer jährlichen
Maifeier immer mehr Anhänger.
Nach dem Ende des wilhelminischen Deutschland 1918 wurde der Achtstundentag vereinbart und die Gewerkschaften als Vertretung der Arbeiterschaft anerkannt.
Die Weimarer Nationalversammlung beschloss, den 1. Mai 1919 zum allgemeinen Feiertag zu erklären.
Weitere Einzelheiten und Entwicklungen werden dargestellt und diskutiert.
Der Blick zurück soll helfen, die Bedeutung des 1. Mai auch für die Zukunft zu klären.

Informations- und Diskussionsveranstaltung
mit Ismael Cebe

Der Referent ist Jugendsekretär im ver.di- Bezirk Ostwestfalen

Mai-Komitee: Aleviten Gemeinde, DGB-Bünde, Verein International,
Villa Kunterbunt, Initiative 9.November

 

Zur Facebook Veranstaltung

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare
14Feb/18Off

Kopfüber ins Leben!

Am Freitag, 23. Februar 2018, findet die Lesung der JungautorInnen bei uns in der Villa statt. Start ist um 19:30 Uhr, Einlass ist eine halbe Stunde vorher.(Eintritt frei!)

Gelesen wird über das Thema "Leben und was es so lebendig macht".

Die Autorinnen kommen aus dem Raum Bünde/Bielefeld.

Mit dabei sind:

Sebastian Dubberke (Lyrik+Kunstausstellung)

Nico Ebmeier (Poetry Slam)

Ida Klüter (Lyrik + Prosa)

Evita Nicole Kvasnin (Romanauszug)

Stephanie Mai (Girtarre + Gesang)

Jordan Reuther (Lyrik + Poetry Slam)

Charleen Speckmann (Poetry Slam)

Moderation: Ralf Burniki

Die Villa freut sich auf einen schönen Abend mit euch. Hoffentlich sehen wir uns dort!

Zur Facebook Veranstaltung

veröffentlicht unter: Allgemein, Lesung, Veranstaltungen Kommentare
7Feb/18Off

Vortrag zur Abschiebehaft in Büren

Vortrag über die Abschiebehaft und Probleme im Asylverfahren.

8.2.2018 19:00 Uhr


Johanna Gramlich, Flüchtlingshilfe Lippe e.V.

 

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, kam es in dem Abschiebeknast in Büren zu massiven Menschenrechtsverletzungen. Es handelt sich bei der Abschiebehaft sowieso schon um ein sehr fragwürdiges Mittel der Freiheitsentziehung, da die Unschuldsvermutung hier offensichtlich nicht greift. Umso schlimmer, dass es dort zu den Menschenrechtsverletzungen kommt. Der Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V.“, hat Anzeige gegen eine leitende Matarbeiterin ersattet (gefährliche Körperverletzung und Misshandlung von Schutzbefohlenen).

Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, kommt Johanne Gramlich von der Flüchtlingshilfe Lippe e.V. und hält einen Vortrag zu der Abschiebehaft und den Vorfällen. Sie leistet beruflich Rechtsberatung für Geflüchtete in der ZUE Oerlinghausen. Sie weiß dementsprechend auch von Hürden und Steinen, welche Geflüchteten im Asylverfahren in den Weg gelegt werden, zu berichten.

veröffentlicht unter: Allgemein, Veranstaltungen, Vortrag Kommentare
12Dez/16Off

Weihnachtsmatinee 2016


Weitere Infos:

https://www.facebook.com/events/957448847722266/

 

 

 

 

 


 

veröffentlicht unter: Allgemein, Veranstaltungen Kommentare
18Nov/16Off

Villa Umzug

       Alle Infos zum Villa-Umzug findet ihr unter:

15164652_192702331188328_73119979968397312_n

veröffentlicht unter: Allgemein Kommentare